Es gibt immer einen Grund für das Verhalten unserer Hund

Viele haben schon meine Berichte gelesen über Cecilias Gesundheitszustand. Für alle anderen nochmal die Kurzversion:

Als Cecilia mit 5 ½ Monaten zu mir kam, wurde ein Bruch im rechten Bein festgestellt. Mit einem Jahr wurde sie zum 1. Mal operiert, die Arthrose war schon angelegt.


Nach und nach kam dann das eine und andere gesundheitliche Problemchen dazu, was ich hier jetzt nicht weiter ausführe. Wer sich dafür interessiert, kann es auf ihren anderen Seiten lesen.


Vor ca. 3 ½ Jahren wurde Cecilia von einem anderen Hund über den Haufen gerannt. Sie schrie, viel auf die Seite und kam nicht mehr hoch.


Diagnose: Kreuzbandriss

Eine Operation kam nicht in Frage, da wir in der 3. Etage ohne Fahrstuhl wohnten. Nach verzweifelten Suchen bekamen wir endlich nach fast 10 Monaten eine Wohnung im Erdgeschoss. 2 Tage nach unserem Blitzumzug wurde sie operiert.


Gold für Cecilia

Kreuzbänder und Meniskus wurden entfernt.


Durch die Belastung ging es mit ihren Vorderbeinen wieder schlechter und sie bekam ständig Hyaloron gespritzt und Schmerzmittel.


Nach vielen Monaten ohne Besserung entschloss ich mich zu Goldimplantaten für Cecilia.


So blöd kann es laufen. 3 Tage nach diesem Eingriff wurde sie von dem gleichen Hund wieder überfallen – die andere Seite Kreuzbänder weg. Unfassbar!


Da sie in dem Jahr bereits Narkosen im 2 stelligen Bereich hatte, entschloss ich mich ihr keine weitere große Operation zuzumuten.


Durch die jahrelangen Medikamente hatten inzwischen Leber und Bauchspeicheldrüse gelitten und sie hatte schon 2 epileptische Anfälle.  


OK, soweit so gut, wir sind ein eingespieltes Team und ich gehe auf ihre Tagesform ein um ihr so gut wie möglich zu helfen und ihr bei zu stehen.

Ein Auto für Cecilia

Zu ihrem 7. Geburtstag habe ich ihr „ein Auto“ geschenkt, damit sie an dem einen oder anderen Ausflug teilnehmen kann.

 

Davon hatte ich ja auch schon berichtet.

Heute Morgen habe ich ja erzählt, dass Cecilias innerer Wecker vorzeitig geklingelt hat.

 

Sie war ansonsten „ganz normal“, hat zum Frühstück ihren Futterbeutel gebracht und war lustig wie immer. Dann hat sie geschlafen. Alles wie immer…

 

Plötzlich hat sie hin und wieder im Schlaf aufgejault, was ich von ihr gar nicht kenne. Die Kleine hat so viel durch und nie gejammert!

 

Wenn es ihr morgen nicht besser geht, müssen wir wieder einen Tierarzt aufsuchen und die never ending Story nimmt ihren Lauf… Ich glaube es sind wieder die Beine, bin aber nicht ganz sicher.

Es lohnt sich seinen Hund gut zu kennen

Fazit: Hört auf eure Hunde und achtet auf sie. Es gibt immer einen Grund warum er etwas tut oder auch verweigert. Es gibt immer einen Grund, wenn sie sich anders verhalten als üblich. Und selbst, wenn so wie bei Cecilia, so gut wie nichts erkennbar ist, sie hatte einen Grund mich so früh zu wecken…


Jeder bekommt den Hund, den er braucht und nicht den er will. Ich kann mir keinen besseren Hund als Cecilia vorstellen. Sie ist der absolute Traum. Ich bin sicher, dass unsere Hunde Aufgaben für uns haben. Ihre Aufgaben für mich habe ich nach und nach erkannt.


Aber es tut mir so leid zu sehen, wie sie sich bemüht tapfer zu sein, oder wenn sie nicht alleine aufstehen kann und meine Hilfe braucht. Wenn sie 5 Meter läuft und dann wieder nachhause will, weil sie es nicht weiter schafft. Wenn ich dann Denke „hat sie noch Lebensqualität“?

Wir gehören zusammen und ich bin für sie da

Aber wer sie kennt, und wenn ich in ihre Augen sehe und ihre Lebensfreude sehe, weiß ich sie bleibt noch bei mir. Ich habe mein komplettes Leben an ihre Bedürfnisse angepasst und ich finde es gehört sich so.


Ich hoffe, ich erkenne, wenn sie nicht mehr will aber es ist echt schwer immer wieder die guten Augenblicke rechtzeitig zu erkennen und zu genießen.


Aber morgen kann schon wieder alles anders sein. Ihr Zustand ändert sich mehrmals täglich. Heute ist ein schlechter Tag. Morgen vielleicht ein guter. Ich halte euch auf dem Laufenden und drücke dem besten Hund der Welt die Daumen, dass es ihr bald wieder gut geht.


Seit 2 Stunden hat sie nicht mehr gejault. Aber sie beißt die Zähne zusammen und schaut mich nicht direkt an, was immer ein Zeichen ist das es ihr nicht gut geht. WIR SCHAFFEN DAS!!!

Wer möchte darf gern Kommentare schreiben.


Was wir nicht brauchen sind solche, die verurteilen und mir Vorwürfe machen. Über alle anderen freue ich mich aber sehr. Dann macht`s erst mal gut. Bis denni